Aktuelle-Artikel

  • Rundbrief zum Jahresende 2023. Liebe Genossinnen und Genossen, mit Riesenschritten nähert sich das Jahr 2023 seinem Ende zu. Das fast abgelaufene Jahr war ein Jahr ohne Wahlen und die neue Form des Corona-Virus hat uns ...
  • Sommerpause bei der AG 60 plus. Liebe Genossinnen und Genossen, die Sternfahrt der AG 60 plus nach Dresden fällt -wegen zu geringer Anmeldezahlen- aus. Das hatte auch Auswirkungen auf unsere Planungen im Juli.  Stattfinden ...
  • JHV der Bad Godesberger AG 60 plus. Am 15. Juli 2023 fand die Jahreshauptversammlung der AG 60 plus der Godesberger Ortsvereine in Bad Godesberg statt. Die Vorsitzende  Dr. Gisela Anders  eröffnete ...
  • Rundbrief zum Jahresende. Liebe Genossinnen und Genossen, mit Riesenschritten nähert sich das Jahr 2022 seinem Ende zu. Das fast abgelaufene Jahr war wieder ein Jahr mit Wahlen und das Corona-Virus hat uns immer ...
  • Rechenschaftsbericht der Bonner AG 60 plus. Tätigkeitsbericht der AG 60 plus 2021/22- JHV 2022 Trotz Corona Pandemie ging die Arbeit der AG – wenn auch sehr eingeschränkt- weiter. Viele unserer Frühstückstermine ...

24.05.2016 in Topartikel Allgemein

Geschichte der AG 60 plus im UB Bonn

 

Leider ergaben die Recherchen im Archiv der Friedrich-Ebert-Stiftung keine vollständige Auskunft zur Geschichte der AG 60 plus im UB Bonn; hinzu kamen aber weitere Gespräche mit den damaligen Akteuren. 

Trotzdem konnte folgendes ermittelt werden:

Seit etwa 1980 gab es beim UB Bonn eine(n) Seniorenbeauftragte(r). Er/Sie war zugleich Beisitzer(in) im UB- Vorstand und war den UBV- Sitzungen beteiligt. 

Bis zum Frühjahr 1986 war Irmgard Gilbert (OV Beuel) als Seniorenbeauftragte bestellt worden. Im folgenden Jahr  war Rudolf Balzuhn (OV Bonn- Nord) der Beauftragter, ihm folgte Günther Knobloch (OV Hardtberg) für das nächste Jahr. Ab Frühjahr 1989 war Barbara Ingenkamp (OV Bad Godesberg Süd) die neue Seniorenbeauftragte. Unter ihrer Ägidie fand dann am 10. August 1989 der 1. Seniorentag in der Godesberger Stadthalle statt. 

Als Barbara Ingenkamp in den Vorstand der Seniorenbeauftragten im Bezirk Mittelrhein gewählt wurde, übernahm 1991/92 Else Heinen (OV Godesberg- Nord) das Amt. Schon zur Amtszeit von Barbara Ingenkamp war Ilse Wolf (OV Hardtberg) ihre Stellvertreterin. Ab 1992 war sie die Seniorenbeauftragte des UBs. 

Am 09. März 1995 wurde die AG 60 plus in Bonn gegründet; kaum ein halbes Jahr nach Gründung der AG auf Bundesebene. Erste Vorsitzende der neuen AG war Ilse Wolf. Sie blieb Vorsitzende bis 1999. Da es kein(e) Kandidat(in) für den Vorsitz gab, führte Ulrich Weisser (OV Godesberg Süd) die Geschäfte als Stellvertreter. Im Jahr darauf kandidierte er als Vorsitzender und gab das Amt 2001 wieder ab. Da erneut eine Vakanz drohte, sprang Barbara Ingenkamp erneut in die Bresche ein und war Vorsitzende bis 2008, wo sie aus anderen Gründen aus der Partei austrat. Bis Ende 2009 gab es wegen des überraschenden Austritts Vakanz; die AG 60 plus wurde von ihrem Stellvertreter Manfred Jastrzemski (OV Hardtberg) geführt, der im gleichen Jahr zum Vorsitzenden gewählt wurde. Bis 2018 war Manfred unser Vorsitzender. Bei der letzten JHV 2018 wurde Klaus Kosack zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Dies haben Käthe Kleinert und ich nach vielen Gesprächen mit den damaligen Akteuren und Aktenrecherche bei der Friedrich-Ebert-Stiftung ermittelt; sollten Unrichtigkeiten enthalten sein, bitte eine Nachricht an den Unterzeichner des Artikels. 

Klaus Kosack

Vorsitzender AG 60 plus

UB Bonn

 

 

08.12.2023 in Allgemein

Rundbrief zum Jahresende 2023

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

mit Riesenschritten nähert sich das Jahr 2023 seinem Ende zu. Das fast abgelaufene Jahr war ein Jahr ohne Wahlen und die neue Form des Corona-Virus hat uns immer wieder einen Strich durch all unsere Planungen und Vorhaben gemacht. Vereinfacht gesagt, auch dieses Jahr gab es Ausfälle und Verschiebungen von Vorhaben. Hinzu kommt die sehr angespannte Erkältungswelle am Jahresende, das den Besuch der Lieben an den Feiertagen sehr erschwert.

Trotzdem haben wir unsere Frühstückstermine das ganze Jahr mit vielen hoffentlich interessanten Themen durchgeführt. U.a. ging es um das Thema „Klimawandel- Das Beispiel Bonn“. Bei demTermin war der Vorsitzende Friedhelm Hilgers verhindert.

Eine Entlastung konnte mitgenommen werden: Das ganze Jahr gab es das 49 € Ticket, das dazu berechtigt, deutschlandweit den ÖPNV im Nahverkehr zu nutzen, das lästige Nachlösen von Anschlusstickets entfiel damit.

Seit Februar 2022 haben wir Krieg in Europa. Russland ist unter fadenscheinigen Vorwänden in die Ukraine einmarschiert und im Osten und Süden weite Teile des Landes besetzt und diese völkerrechtswidrig annektiert. Die Auswirkungen spüren wir alle, denn Gas und Öl wird nicht mehr aus Russland importiert, sondern kommt von anderen Ländern. Diese Verknappung führte zu einer Explosion aller Energiepreise. Hinzu kam noch der Konflikt in Israel, wo die Hamas Terroristen Israel angriffen und über 250 Leute aus Israel entführten. Auch dieser Konflikt dauert noch an.

Im November haben wir einen neuen Vorstand in der AG 60+ gewählt. Ich bin Vorsitzender geblieben, Heidi ist meine Stellvertreterin und Volker ist Schriftführer. Auch Maria Therese ist uns als Beisitzerin erhalten geblieben, Danuta und Rosemarie sind neue Beisitzerinnen. Somit ist die Frauenquote bestens erfüllt worden.

Auch für 2024 haben wir schon erste Weichen gestellt: Es wird sich an unseren Angeboten für Euch nicht viel gegenüber den Vorjahren ändern, wir planen Ausflüge, Besichtigungen und wollen aber auch Kontakte mit anderen Unterbezirken herstellen und diese ggfs. auch mal besuchen. Was wir konkret vorhaben, könnt Ihr auf unserer Terminliste nachlesen.

Die ersten Weichen für die Europawahl 2024 sind schon gestellt worden: Klaus ist ja Mitglied im AK Europa Mittelrhein und da hat er als neuer stv. Vorsitzender der AG 60 plus Mittelrhein gefordert, erstmals bei einer Europawahl (anders als 2019) einen Flyer auch für die Senioren zu erstellen. Hinzu kommt, dass das Wahlalter inzwischen auf 16 Jahren abgesenkt wurde. Wahlberechtigt sind alle Deutschen und EU-Ausländer.

Ich wünsche Euch und Eurer Familie frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! Und vor allem bleibt gesund! Ganz besonders wünsche ich Gisela Anders, der Vorsitzenden der AG 60+ in Bad Godesberg, gute Besserung. Vielleicht kann sie im Frühjahr nächsten Jahres ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Euer Klaus Kosack

 Vorsitzender der Bonner AG 60 plus

14.10.2023 in Senioren

Rechenschaftsbericht JHV 2023

 

Tätigkeitsbericht der AG 60 plus 2022/23- JHV 2023

Jetzt scheint die Corona Pandemie vorüber zu sein, die die Arbeit der AG ging weiter und erreichte fast wieder das Vor-Corona Niveau. Trotzdem mussten manche Frühstückstermine ausfallen bzw. wurden verschoben. Schlussendlich konnten die Themen doch behandelt werden. Weiter hatten wir regelmäßige Vorstandssitzungen gehabt, ab Januar als Präsenz-Veranstaltung. Soweit es möglich war, hat die AG auch Ausflüge organisiert. Durchgeführt wurden Ausflüge nach Koblenz (Seilbahn), Rodderberg und Dernau (Kloster Marienthal). Der Ausflug nach Namedy/ Andernach musste wegen mangelnder Nachfrage leider ausfallen. Die Sternfahrt der AG nach Dresden (SPD-Reiseservice, Berlin) musste ebenfalls ausfallen, da statt der geplanten 150 Anmeldungen nur 49 Leute (dar. 10 aus Bonn) sich angemeldet hatten.

Der Vorstand muss sich neu konstituieren: Fünf Vorstandsmitglieder werden nicht mehr kandidieren, darunter alle Frauen. Weiter fortgeführt ist auch unser regelmäßiger Treff in der Waldau, immer am ersten Mittwoch im Monat, der gut angenommen wurde. Da wurde so manche Entscheidung getroffen, die weiter reichende Auswirkungen für die Arbeit der AG hatten. Insgesamt gab es mehr als 30 Termine der AG seit der letzten JHV.

Kraft seines Amtes ist Klaus Vorstandsmitglied der AG 60 plus Mittelrhein, er wurde letztes Jahr als stv. Vorsitzender der AG MR gewählt. Über dieses Gremium gibt es Impulse für die Arbeit in Bonn. In der Stadt Leverkusen hat die dortige AG 60+ einen Fußgängerbeauftragten beantragt. Das wurde am 25.09. dort vom Rat der Stadt gebilligt. Jüngstes Beispiel war der Fußgängerbeauftragte, den es lt. städtischen Internet in Bonn gar nicht gibt. Ich habe da Gabi Meyer eingeschaltet und siehe da, es gibt ihn bereits. Darauf hin hat die AG den Antrag umformuliert und gefordert, dass diese Aufgabe im städtischen Netz veröffentlicht wird. Dieser Antrag wurde am 10.10.23 vom UBV einstimmig gebilligt.

Ein neues Feld wird die Arbeit von Seniorenbeiräten sein, wo sich der Vorstand mit einem Besuch in der Stadt informieren will. Ein Besuch in Remscheid hat stattgefunden; weitere geplante Besuche mussten wegen der Pandemie verschoben werden. In Mönchengladbach gibt es seit einem Jahr eine Seniorenvertretung. Darüber wird Dörte Schall (zuständige Beigeordnete in Mönchengladbach) uns bei dem Frühstück im März 2024 berichten. Bonn ist die größte Stadt in NRW ohne Senioren Vertretung. Das wollen wir im nächsten Jahr mit einem Antrag zur Kommunalwahl 2025 ändern.

Im nächsten Jahr steht wieder eine Wahl an: die Europawahl am 09. Juni 2024. Klaus als stv. Co-Sprecher des Bonner AK Europa wird dafür sorgen, dass wir Senioren bei den Flyern auch berücksichtigt werden. Das habe ich beim AK Europa Mittelrhein und NRW gefordert. Schließlich sind wir Senioren diejenige Altersgruppe, wo die SPD die höchsten Anteile hat. Das soll auch so bleiben.

Klaus hat als Vertreter der mitgliederstärksten AG erreicht, dass noch in diesem Jahr eine Versammlung der AG/AK-Sprecher satzungsgemäß stattfindet.

Für den Vorstand der Bonner AG 60 plus

gez. Klaus Kosack Vorsitzender                                                                   Bonn, den 25.10.2023

05.07.2023 in Allgemein

Sommerpause bei der AG 60 plus

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

die Sternfahrt der AG 60 plus nach Dresden fällt -wegen zu geringer Anmeldezahlen- aus. Das hatte auch Auswirkungen auf unsere Planungen im Juli. 

Stattfinden wird der Treff in der Waldau, ein Besuch bei der UN-Flüchtlingshilfe und ein Ausflug zum Weingut Kloster Marienthal bei Dernau (bei mehr als 4 Anmedlungen) und der Godesberger Treff am 20.07. .

Ausfallen wird der Frühstückstermin am 10.07.. An diesem Tag  haben wir den Besuch bei der UN. Ebenfalls wird die Vostandssitzung (19.07.) ausfallen. 

Euch zur gefl. Kenntnis!

Mit solidarischen Grüßen

Klaus Kosack, Vorsitzender 

05.07.2023 in Allgemein

JHV der Bad Godesberger AG 60 plus

 
Vorstand der AG 60 plus Bad Godesberg- Mitte: Gisela, links daneben Hans-Werner

Am 15. Juli 2023 fand die Jahreshauptversammlung der AG 60 plus der Godesberger Ortsvereine in Bad Godesberg statt. Die Vorsitzende Dr. Gisela Anders eröffnete die Sitzung. Als Gast war der UB-Vorsitzende Gabriel Kunze anwesend.

Als Versammlungsleiter der Sitzung wurde der UB- Vorsitzende der Bonner AG 60 plus, Klaus Kosack gewählt. Nach den Rechenschaftsberichten der beiden Vorstandsmitglieder und Diskussion kam es zur Wahl.

Einstimmig wiedergewählt wurden Dr. Gisela Anders als Vorsitzende- sie ist seit 16 Jahren Vorsitzende und Hans-Werner Niklasch als Stellvertreter und Kassenwart, Anschließend hielt Gabriel ein Grußwort, wo er als stv. Bezirksbürgermeister auch von der Koalition und Plänen der SPD für Bad Godesberg berichtete.

Klaus Kosack

Termine der AG 60+

Alle Termine öffnen.

20.06.2024, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Treff der Godesberger AG 60+
Die nächste Veranstaltung der Bad Godesberger AG 60 Plus am 20. 6. widmet sich der Analyse der Europawahl vom 9 …

12.09.2024, 09:40 Uhr - 26.09.2024, 18:00 Uhr Ausflug nach Linz
Liebe Genossinnen und Genossen, hiermit möchte ich Euch ganz herzlich zu einem weiteren Ausflug einladen. Auf …

02.10.2024, 10:20 Uhr - 18:00 Uhr Ausflug nach Aachen
Liebe Genossinnen und Genossen, mit diesem Ausflug wollen wir ein weiteres Mal das 49 € Ticket nutzen. Ziel i …

Alle Termine

Counter

Besucher:12
Heute:3
Online:1

Wetter