Aktuelle-Artikel

  • Ausflug der AG 60 plus zum Bergbaumuseum Mechernich. Am 11. Juli besuchte eine Abordnung der AG 60 plus das Bergbaumuseum in Mechernich/ Eifel.  Bis Ende 1957 wurde hier im Tagebau und Bergbau Erze abgebaut und auch verhüttet. Das ...
  • Besuch der OB-Kandidatin Lissi von Bülow bei der AG 60 plus Bad Godesberg. Am 18. Juni 2020 besuchte uns die OB- Kandidatin Lissi von Bülow in Bad Godesberg. Sie berichtete von ihren  Vorhaben in Bad Godesberg, aber auch auf Nachfrage, was sie für die ...
  • Beerdigung Dr. Joachim Köhler. Leider viel zu früh ist unser ehem. Vorstandsmitglied Dr. Joachim Köhler im Alter von 71 Jahren verstorben. Er erlitt am 16. Oktober 2017 einen Schlaganfall und konnte sich davon nicht ...
  • Besuch im Kanzlerbungalow. Am 09. Februar besuchten auf Einladung der AsJ Genossinnen und Genossen den inzwischen nichht mehr genutzten Kanzlerbngalow. Er wurde Anfang der 60er Jahren geplant und 1964 wurde der Schlüssel ...
  • Ausflug der Bonner AG 60 plus nach Bad Münstereifel. Am 7. Juli 2017 machte die Bonner AG 60 plus unter der Leitung des stv. Vorsitzenden Klaus Kosack einen Ausflug nach Bad Münstereifel, wo wir am Bahnhof von dem Bad Münstereifeler ...

24.05.2016 in Topartikel Allgemein

Geschichte der AG 60 plus im UB Bonn

 

Leider ergaben die Recherchen im Archiv der Friedrich-Ebert-Stiftung keine vollständige Auskunft zur Geschichte der AG 60 plus im UB Bonn; hinzu kamen aber weitere Gespräche mit den damaligen Akteuren. 

Trotzdem konnte folgendes ermittelt werden:

Seit etwa 1980 gab es beim UB Bonn eine(n) Seniorenbeauftragte(r). Er/Sie war zugleich Beisitzer(in) im UB- Vorstand und war den UBV- Sitzungen beteiligt. 

Bis zum Frühjahr 1986 war Irmgard Gilbert (OV Beuel) als Seniorenbeauftragte bestellt worden. Im folgenden Jahr  war Rudolf Balzuhn (OV Bonn- Nord) der Beauftragter, ihm folgte Günther Knobloch (OV Hardtberg) für das nächste Jahr. Ab Frühjahr 1989 war Barbara Ingenkamp (OV Bad Godesberg Süd) die neue Seniorenbeauftragte. Unter ihrer Ägidie fand dann am 10. August 1989 der 1. Seniorentag in der Godesberger Stadthalle statt. 

Als Barbara Ingenkamp in den Vorstand der Seniorenbeauftragten im Bezirk Mittelrhein gewählt wurde, übernahm 1991/92 Else Heinen (OV Godesberg- Nord) das Amt. Schon zur Amtszeit von Barbara Ingenkamp war Ilse Wolf (OV Hardtberg) ihre Stellvertreterin. Ab 1992 war sie die Seniorenbeauftragte des UBs. 

Am 09. März 1995 wurde die AG 60 plus in Bonn gegründet; kaum ein halbes Jahr nach Gründung der AG auf Bundesebene. Erste Vorsitzende der neuen AG war Ilse Wolf. Sie blieb Vorsitzende bis 1999. Da es kein(e) Kandidat(in) für den Vorsitz gab, führte Ulrich Weisser (OV Godesberg Süd) die Geschäfte als Stellvertreter. Im Jahr darauf kandidierte er als Vorsitzender und gab das Amt 2001 wieder ab. Da erneut eine Vakanz drohte, sprang Barbara Ingenkamp erneut in die Bresche ein und war Vorsitzende bis 2008, wo sie aus anderen Gründen aus der Partei austrat. Bis Ende 2009 gab es wegen des überraschenden Austritts Vakanz; die AG 60 plus wurde von ihrem Stellvertreter Manfred Jastrzemski (OV Hardtberg) geführt, der im gleichen Jahr zum Vorsitzenden gewählt wurde. Bis 2018 war Manfred unser Vorsitzender. Bei der letzten JHV 2018 wurde Klaus Kosack zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Dies haben Käthe Kleinert und ich nach vielen Gesprächen mit den damaligen Akteuren und Aktenrecherche bei der Friedrich-Ebert-Stiftung ermittelt; sollten Unrichtigkeiten enthalten sein, bitte eine Nachricht an den Unterzeichner des Artikels. 

Klaus Kosack

Vorsitzender AG 60 plus

UB Bonn

 

 

15.07.2020 in Allgemein

Ausflug der AG 60 plus zum Bergbaumuseum Mechernich

 
Im Bergwerk alle 10 Besucher

Am 11. Juli besuchte eine Abordnung der AG 60 plus das Bergbaumuseum in Mechernich/ Eifel. 

Bis Ende 1957 wurde hier im Tagebau und Bergbau Erze abgebaut und auch verhüttet. Das wichtigste Erz war Blei, das schon seit der Keltenzeit hier abgebaut wurde. Früher wurde das Blei u.a. zum Bau von Röhren genutzt; auch die römische Wasserleitung von der Eifel nach Köln war damit z.T. ausgekleidet. 

1957 war der Abbau des Bleis zu teuer geworden und das Werk musste schließen und ca. 1.500 Bergleute verloren ihren Job. 

Seit ca. 20 Jahren gibt es in der Grube Günnersdorf ein Berwerkmuseum, dass wir besucht haben. Einen besonderen Dank gilt Klaus Vater, der den Besuch organisiert hat. Er hatte 1957 die Situation in Mechernich am eigenen Leib erfahren müssen, da sein Vater arbeitslos wurde. 

Klaus Kosack, Vorsitzender

 

26.06.2020 in Allgemein

Besuch der OB-Kandidatin Lissi von Bülow bei der AG 60 plus Bad Godesberg

 
Lissi von Bülow mit AG 60+ Bad Godesberg

Am 18. Juni 2020 besuchte uns die OB- Kandidatin Lissi von Bülow in Bad Godesberg. Sie berichtete von ihren  Vorhaben in Bad Godesberg, aber auch auf Nachfrage, was sie für die Senioren als OB plant. Es war die erste Veranstaltung der AG nach der Corona- Pandemie seit März. 

Seit dem 13. Juni hägen in ganz Bonn Plakate von Lissi, die auch von Senioren aufgehängt worden sind. An ausgewählten Stellen hängen an Litfasssäulen große Plakate von Lissi.

Im nachstehenden Foto sind die Aktvisten der Godesberger AG 60 plus vor dem neuen Plaktat mit Lissi abgebildet. 

23.01.2020 in Landespolitik

Besuch im Landtag NRW am 22.01.2020

 
Besuchergruppe Landtag

Am 22.01.20 besuchte eine kleine Gruppe der AG 60 plus den Landtag NRW, wo wir Gelegenheit hatten, einer Plenarsitzung bei zu wohnen. In der Fragestunde ging es um einen Antrag der SPD, etwas mehr für z.B. Mandatsträgern und Ehrenamtliche gegen Hetze von Rechts zu tun. 

Wir sollten um 9 Uhr da sein, hatten das nicht ganz geschafft, da unser Zug (RE5) in Düsseldorf 47 Min. Verspätung hatte. 

Anschließend hat uns Andreas Kossiski (Köln) empfangen und  stand uns Rede und Antwort. 

Es war eine interessante VA.

Klaus Kosack, Vorsitzender

 

23.10.2019 in Arbeitsgemeinschaften

Besuch beim Bm FSFJ am 22.10.2019

 
Infobesuch beim BmFSFJ in Bonn

Am 22.10.2019 machte die Bonner AG 60 plus einen Besuch beim BmFSFJ (Bundesministerium  für Familie, Senioren, Frauen und Jugend), wo wir vom Referatsleiter A. Proost empfangen wurden. Herr Proost berichtete uns von der Geschichte des Ministeriums, derzeitige Ministerin ist Franziska Giffey (SPD).,

Den Aufgabenbereich Senioren gibt es im Ministerium erst seit 30 Jahren, mit zunehmender Bedeutung der Aufgabe, vor dem Hintergrund des demographischen Wandels. 

Herr Proost beantwortete geduldig unsere vielen Fragen zur Seniorenpolitik. Heraus kam u.a. der schmale Grat auf dem sich der Bund zwischen den Ländern und Kommunnen bewegen muss. 

Es war ein interessanter Vormittag, für die Einladung und Bewirtung nebst Infomaterial haben wir uns sehr gefreut.

Klaus Kosack, Vorsitzender